Links überspringen
BERATUNG

HYGIENEBERATUNG IN ARZTPRAXEN UND AMBULANTEN OPS

Aufgrund der zunehmenden Verlagerung der Patientenversorgung aus dem stationären in den ambulanten Bereich und der sich verändernden Patientenstruktur sehen sich niedergelassene Arztpraxen einer aus Sicht des Infektionsschutzes immer anspruchsvolleren Situation und hygienischen Herausforderungen ausgesetzt.

Mittlerweile gehören auch immunsupprimierte Patienten oder solche, die mit multiresistenten Krankheitserregern besiedelt sind, zum üblichen Klientel. Infolgedessen steigt die Notwendigkeit zur Umsetzung adäquater Hygienemaßnahmen auch im ambulanten Gesundheitswesen – insbesondere vor dem Hintergrund des verpflichtenden Qualitätsmanagementsystems.

Für ambulante OP-Zentren und niedergelassene Arztpraxen fokussieren wir daher vor allem die folgenden Ziele:

Rechtssicherheit erreichen

Für konservative Arztpraxen gelten im Grunde nur zwei wesentliche Hygiene-Anforderungen.

Hierzu zählen die Erstellung und laufende Aktualisierung des Hygieneplans sowie dessen Vermittlung in regelmäßigen Schulungen für das eigene Personal. Nicht-operativ tätige Arztpraxen sind damit bereits gut aufgestellt.

Bei ambulanten OP-Zentren werden diese Aspekte u.a. um eine kontinuierliche Begleitung in Hygienefragen, die Durchführung von Begehungen und das Führen von Infektionsstatistiken erweitert. Spätestens bei der Vorbereitung behördlicher Begehungen fallen hierbei Lücken im Hygienemanagement auf.

Erfüllung der strukturellen Vorgaben

Die Abdeckung der strukturellen gesetzlichen Anforderungen ist eine gute Basis für den Aufbau eines funktionierenden Hygienekonzepts. Leider finden sich häufig keine komprimierten Auflistungen zu den relevanten Anforderungen.

Mit einem Eigenkontrollbogen mit strukturanalytischen Fragestellungen für Arztpraxen können Sie hingegen selbst überprüfen, welche Strukturen von Ihnen bereits ausreichend erfüllt werden.

Im Rahmen unserer Hygieneberatung bauen wir auf den strukturellen Voraussetzungen auf und etablieren mit Ihnen die passenden Prozesse.

Echte Patientensicherheit

Viele Behörden geben sich mit der Einhaltung der strukturellen und dokumentatorischen Aspekte zufrieden.

Echte Patientensicherheit braucht allerdings weitaus mehr. Neben individuellem Hygieneplan und praxisnahen Schulungen sind für uns gerade in Einrichtungen für ambulantes Operieren die folgenden Säulen entscheidend:

  • Behebung von Hygienerisiken durch regelmäßige Vor-Ort-Schwachstellenanalysen
  • Etablierung eines wirkungsvollen und kosteneffizienten Kreislaufs der Medizinprodukteaufbereitung
  • Fortlaufende Erfassung des Infektionsstatus und Entgegensteuern bei infektiologischen Auffälligkeiten